--

Von früher Jugend auf lebte in mir die brennende Begierde, in ferne Länder zu reisen. Dieser Drang ist bezeichnend für einen Zeitraum im Leben, wo dieses vor uns liegt wie ein schrankenloser Horizont, wo nichts einen größeren für uns hat als die starken Bewegungen des Gemüts und die Bilder physischer Gefahren.

Der Nationalpark Chapada Diamantina

Bahias Hinterland hält mit der Hochebene Chapada Diamantina ein sehenswertes Juwel bereit. Das ewige Wechselspiel von Gestein und Gewässer formte und färbte diese einzigartige Naturlandschaft. Felsen, Tafelberge, Canyons und zahlreiche Wasserfälle, Höhlen, sowie unterirdische Seen und Flüsse machen sie heute zu einem Hauptziel des Ökotourismus in Bahia.

Der 1985 eingerichtete Nationalpark erreicht mit 38.000 km² fast die Fläche der Schweiz. Neben dem Zentrum Lençois gehören zum Nationalpark die Städtchen Andaraí (ca. 100km), Mucugê (ca. 150km) Ibicara und Palmeiras.

Aktivitäten

Die Chapada Diamantina lädt ihre Besucher keineswegs nur dazu ein, hier mehr oder weniger extreme Sportarten auszuüben: Sie bietet vielmehr geradezu ideale Voraussetzungen für ausgiebige Naturbeobachtungen, für Wanderungen auf reizvollen Routen, für Höhlenbesichtigungen sowie für erfrischende und entspannende Bäder in den Seen, Bächen und Flüssen. Kaum jemand vermag sich dem Reiz des Wasserfalls Cachoeira da Fumaça zu entziehen, dessen Wasser aus 340 Meter Höhe senkrecht zu Tal stürzt und sich dabei in feine Gischt verwandelt, noch bevor der Boden erreicht ist. Außerdem finden sich in der Chapada Diamantina mehr als 100 katalogisierte Höhlen.

Unsere Partner vor Ort werden Sie individuell beraten. Auf Wunsch können wir Tagestouren für Sie organisieren.